Unser Ursprung

Die Heimat der Gaißstatt-Geißen liegt im Nordschwarzwald im schönen Bad Rotenfels bei Baden-Baden. Die Idee eine Fastnachtsgruppe zu gründen entstand im Anschluß des ersten Rotenfelser Fastnachtsumzuges. Gesagt – getan. 1994 gründeten sechs Familien unseren Verein.

Gaißstatthütte

Das Motiv unseres Vereines sind die Geißen, entsprungen einer Tradition des vorigen Jahrhunderts: die Hirten trieben Ihre Geißen den Sommer über auf die Gaißstatt,ein Gebiet unterhalb des Eichelbergkopfes. Heute finden wir dort noch die Hütte die den Hirten als Unterstand diente. Das vergangene Jahrhundert ist vorbei. Geißen in dieser Anzahl gibt es nicht mehr. Aus den Wiesen wurden Wälder.

Der Wunsch, die Geißen und das Brauchtum wieder auferstehen zu lassen, wurde Wirklichkeit. Ein passendes Kostüm wurde selbst entworfen und geschneidert. Sofort erkennt man die Geiß an der schönen bildgetreu geschnitzten Maske.Jede Maske entsteht durch liebevolle Handarbeit eines Holzschnitzers aus Kenzingen. Heute sieht man uns Geißen in der fünften Jahreszeit wieder durch die Straßen ziehen. Der Original-Leiterwagen, gefüllt mit Heu und „Allerlei“, ist einigen in bleibender Erinnerung.

Die Herde

Inzwischen besteht unsere Geißenherde aus ca. fünfzig aktiven- und passiven Mitgliedern.

Neuer Nachwuchs wird jederzeit gerne in unserer Geißenschar aufgenommen. Auch DICH heißen wir herzlich willkommen!

Unser Vorstand

Roland Jülg

Roland Jülg

1. Vorstand

roland.juelg @ gaisstatt-geiss.de

Thomas Ermantraut

Thomas Ermantraut

2. Vorstand

thomas.ermantraut @gaisstatt-geiss.de

Unser Häs, närrisch erklärt 🙂